Naming

Der Name ist kein Zufall. Formulierung der wichtigsten Zielsetzungen und Anforde­rungen ist der Schlüssel.

Kreativität versus konfliktfreier Verwendung

Der Kreativprozess kann mit Einbezug des Auftraggebers oder nur innerhalb von Facing oder bei Bedarf mit ausgewählten externen Spezialisten durchgeführt werden. Grundsätzlich ist es meist von Vorteil, wenn die Verantwortlichen Produktentwicklung oder Marketing in den Kreativprozess miteinbezogen werden. Dadurch kann bereits existierendes Expertenwissen zur Identifikation von semantischen Suchfeldern genutzt werden.

Wichtig bei einer Namensentwicklung ist, den finanziellen und zeitlichen Aufwand für die Recherchen nicht zu unterschätzen und in der Projekt­planung zu berücksichtigen. Bevor rechtliche Abklärungen (Identitäts-, Ähnlichkeits- und Firmennamenrecherchen) vorgenommen werden können, muss das geografische Einsatz­gebiet des Namens bestimmt und das Produkt bzw. Dienstleistungen präzise bezeichnet werden.

Zusätzlich zum Markenschutz sind die Prüfung der Verfügbarkeit (insbesonders Domainnamen) und auch sprachlich konfliktfreien Verwendung sicher zu stellen (Bedeutungsgehalt in Fremd­sprachen, Aussprache, Verwechselbarkeit). Qualitative Namenstests oder quantitative Kundenumfragen können die Entscheidungs­findung vereinfachen. Bei Bedarf können wir auf eigene Partner in den Bereichen Markenschutz, Sprachprüfungen und Marktforschung zurückgreifen. Eine Zusammenarbeit mit bestehenden Partnern bzw. internen Abteilungen ist selbstverständlich ebenfalls möglich.

 

Mehr zu Facing

Factsheet

Namensentwicklung

Copyright 2019 Facing AG