Kinderspital Zürich –
Neues Corporate Design

Das Kinderspital Zürich ist eine gemeinnützige private Institution im Dienst aller Kinder und Jugendlichen. Um in Zukunft noch einheitlicher und prägnanter auftreten zu können, wurde Facing im Frühjahr mit der Neugestaltung des Corporate Designs beauftragt, das im Juni 2013 vom Stiftungsrat des Kinderspitals genehmigt wurde.

Das neue Erscheinungsbild nimmt das bewährte Bildelement des bisherigen Logos auf, macht den universitären Bezug des Kinderspitals prominent erkennbar und verdeutlicht gleichzeitig die im Hinblick auf das Fundraising wichtige Rechtsform als private Stiftung. Ausserdem hat Facing ein einheitliches Gestaltungskonzept für Publikationen, Briefschaften und das Internet geschaffen sowie eine zeitgemässe Schrift für die Unternehmenskommunikation ausgewählt. Dies erlaubt dem Kinderspital in Zukunft über alle Gebiete einheitlich aufzutreten und verstärkt damit auch das Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit.


Das neue Logo

Im neuen Logo wird die Zugehörigkeit zu der Universität stärker gewichtet, indem die Nennung dem «Kinderspital Zürich» vorausgeht und somit das «Universitätskinderspital Zürich» entsteht. Die Trägerschaft der Eleonorenstiftung wird neu als separater Zusatz in der Hausschrift Lola kursiv aufgeführt. Auch die Submarken sind in dieser Weise gestaltet.

 
 
Logo mit Zusatz

 
 
Logo mit Submarken


CD-Elemente

 
Die Schriften
Das Kinderspital verwendet zwei Hauptschriften. Die FS Lola ist die identitätsstiftende Schrift und wird hauptsächlich in Headlines, Einführungstexten und Marginaltext, in den Schnitten Bold und Extrabold eingesetzt. Für Lauftexte wird die Schrift DIN Pro Regular verwendet. Diese funktionale Schrift ist auch in kleinen Grössen gut lesbar.
 

 
 
Die Primär- und Sekundärfarben
Die Primärfarben leiten sich aus den Farben des Logos ab. Sie sind typisch für die visuelle Identität des Kinderspital Zürich.
 
Die Sekundärfarben ergänzen die primären Farben des Kinderspital Zürich und werden vorwiegend bei der Gestaltung von Publikationen eingesetzt. Als farbige Punkte werden sie zur Akzentuierung von Inhalten und zur Farbkodierung genutzt.
 
Die Farbpalette setzt sich aus gedeckten und leuchtenden Farbtönen zusammen. Die Vielzahl der Töne steht der Vielfalt von gewünschten Anforderugen und Anmutungen in Publikationen gegenüber.
 

 

Bildwelt

 
Das Hauptthema der Bildwelt sind die Kinder, welche im Kinderspital Zürich behandelt werden. Die Farbstimmung der Bilder sind neutral, natürlich und ohne künstliche Farbeffekte sein.
 

 


Publikationen

 
Für das neue Publikationenkonzept wurde der farbige Kreis als wiederkehrendes, jedoch unterschiedlich eingesetztes Element bestimmt. Der Punkt kann für die Mittelbezeichnung, aber auch für den Absender oder Kapitelbezeichnung eingesetzt werden. Er wird zur Strukturierung von Inhalten verwendet. Dank dem grossen Farbspektrum bewirkt er viel Frische.
 
 
Magazin «Forschungszentrum für das Kind»

 
 
Personalmagazin

 
 
Fundraising

 
 
Personalmarketing

 
 
Unternehmenspublikationen

 
 
Informationsbroschüren

 
 

Internet

 
Die Website und das Intranet wurden im Responsive Design gestaltet. Beim Responsive Webdesign handelt es sich um einen gestalterischen und technischen Ansatz zur Erstellung von Websites, so dass diese Websites auf Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts reagieren können.
 
Der grafische Aufbau einer «responsiven» Webseite erfolgt anhand der Anforderungen des jeweiligen Gerätes, mit dem die Seite betrachtet wird. Dies betrifft insbesondere die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente, wie beispielsweise Navigationen, Seitenspalten und Texte.
 
Für die Smartphone-Anwender wurde das User-Interface auf eine möglichst praktische und einfache Handhabung ausgerichtet das Design entsprechend angepasst.
 
Die Webanwendung SharePoint von Microsoft deckt unter anderem folgende fürs Kinderspital zentrale Anwendungsgebiete ab:
 
– Content-Management über Dokumentenmanagement
 
– Funktionen, Inhaltsverwaltung, Metadaten und benutzerangepasste Suchfunktionen
 
– Zusammenarbeit bzw. Verwalten von Projekten oder die Koordination von Aufgaben
 
– Intranetportal
 
– Geschäftsanwendungen
 
 


 

Sowohl die Website als auch das Intranet wurden im Responsive Design gestaltet. Beim Responsive Web­­design handelt es sich um einen gestalterischen und technischen Ansatz zur Erstellung von Websites mit dem Ziel, dass diese Websites auf Eigenschaften des jeweils benutzten Endgeräts reagieren.
 
Der grafische Aufbau einer ­«responsiven» Website erfolgt anhand der Anforderungen des jeweiligen Ge­­­räts, mit dem die Seite betrachtet wird. Dies betrifft insbesondere die Anordnung und Darstellung einzel­ner Elemente, wie  beispielsweise die Navigation, Seiten­spalten und Texte.


 
 
Intranet
Auch das Intranet wurde in Responsive Design erstellt.

 
 


Imagebroschüre

 

 


Geschäftsausstattung

 

 


Interne Einführung

Mit der Einführung des neuen Auftritts wurde allen Mitarbeitenden unter anderem eine SIGG-Flasche mit dem Aufdruck des neuen Logos geschenkt.
 

 


Download Case Study

Kinderspital Zürich