Coop to go

Die Entwicklung von immer mehr Menschen, sich unterwegs und nicht mehr im Restaurant oder zu Hause zu verpflegen, hat Coop früh erkannt und ihre Kompetenz im Bereich des Ausserhauskonsums ausgebaut. Im Zuge dieser Entwicklung lancierte nun die Detailhändlerin unter dem Namen «Coop to go» ein neues Ladenkonzept, das ausnahmslos Lebensmittel verkauft, die sich sofort konsumieren lassen.
Facing – als Leadagentur für die Markenführung von Coop verantwortlich – wurde beauftragt, für das neue Convenience-Format das Logo zu entwickeln. Die Herausforderung bestand zum einen darin, das neue Formatlogo in die Coop Markenarchitektur zu integrieren und zum anderen optisch das urbane Erscheinungsbild des neuen Ladenkonzeptes zum Ausdruck zu bringen.
 
Der kraftvolle Schriftzug und die Farbe Grün des Formatzusatz «to go» betonen das Frische-Angebot und entsprechen dem sich dynamisch bewegenden Zielpublikum.
 
Der erste «Coop to go» wurde am Bahnhof Zürich Stadelhofen eröffnet. 50 weitere Verkaufsstellen sollen in den nächsten 5 Jahren folgen.


 
 


Download Case Study

Coop to go